Close

How to Play

  1. So geht’s 
  2. Pokerspiele 
  3. Turniere 
  4. Sit & go 

Sit & Go Poker-Turniere sind für Anfänger ideal. Sie sind preisgünstig und dauern weniger als eine Stunde. Daneben bieten sie auch die Möglichkeit, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie sich der Blattwert ändern kann, und wie wichtig Stack-Größe, Position und aggressives Spiel sind.

Auch der Spieleinstieg ist denkbar einfach. Alles, was Sie tun müssen, ist sich an einen Sit and Go-Tisch zu setzen, und sobald sich genügend Spieler gefunden haben (normalerweise mindestens fünf), kann es losgehen.

Selbst als Amateur haben Sie gute Gewinnchancen, da es genügend risikofreudige Spieler gibt, die einfach ihr Glück versuchen (die nicht unsere Sit & Go-Tipps gelesen haben). Bleiben Sie ruhig, beachten Sie die grundlegende Sit & Go-Strategie und schon sind Sie den anderen einen Schritt voraus.

Fünf Gründe Sit & Go Poker-Turniere zu spielen

Nehmen Sie Platz und steigen Sie in eines der schnellen, einfachen Sit and Go Poker-Turniere ein.

  • Gespielt wird bei Bedarf. Das Turnier beginnt, wenn der Tisch voll ist. Dadurch entfällt die Wartezeit.
  • Für jedes Budget gibt es ein Spiel. Buy-ins für Poker Sit & Go's beginnen schon ab 1,10 $.
  • Das Spiel ist innerhalb einer Stunde zu Ende, vorausgesetzt es spielen 6 oder 10 Teilnehmer.
  • Zur Auswahl stehen viele unterschiedliche Spieltypen.
  • Poker Sit & Go-Mehrtischturniere gegen bis zu 50 Spieler bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Spiel zu verbessern.

Sit & Go-Strategie

Zu Beginn

Alle Sit and Go Poker-Turniere besitzen eine Anfangs-, eine mittlere und eine Endphase. Bei Sit & Go Poker-Turnieren ist die mittlere Phase kürzer als bei großen Turnieren. Deshalb haben Sie, selbst wenn Sie den Beginn vermasseln, eine gute Chance den zweiten oder dritten Platz zu ergattern.

In der Anfangsphase ist eher tightes Spiel angesagt. Passen Sie die meisten Blätter und warten Sie, bis ein paar Spieler ausgeschieden sind, bevor Sie sich voll ins Spielgeschehen werfen.

In einem Sit & Go Poker-Turnier sollten Sie sich einen einigermaßen respektablen Teil Ihrer Anfangs-Chips für die mittlere Spielphase aufsparen (mindestens zwei Drittel). Wenn dann nur mehr vier oder fünf Spieler übrig sind, können Sie mit einem All-in-Move die Blinds stehlen, sobald diese hoch genug sind, um diesen Spielzug lohnenswert zu machen.

In der mittleren Phase eines Poker Sit & Go-Turniers angelangt, wird die Strategie zum Großteil davon bestimmt, ob Sie ein reguläres oder ein Turbo Sit & Go spielen.

  • Regulär. Unter den letzten vier Spielern herrscht normalerweise für längere Zeit ein regelrechtes Gedränge, bis entweder einer einen fatalen Fehler begeht oder zwei große Blätter kollidieren. Warten Sie auf eine gute Gelegenheit, um einzusteigen.
  • Turbo. Die Blinds schnellen rasant in die Höhe und die Spieler sind gezwungen all-in zu gehen und mit wesentlich weniger auf der Hand mitzugehen. Hier geht es mitunter nur darum, zu zählen, wie viele Blätter Sie überleben können, bis die Blinds Sie aufgefressen haben, und nach dem besten Blatt zu suchen, um all-in zu gehen.

In der Mitte

Okay, Sie haben es als einer der letzten vier oder fünf Spieler mit einem durchschnittlichen Stack in die mittlere Phase des Sit & Go-Turniers geschafft.

Die gängige Sit and Go-Strategie lautet, dass Sie sich als Erstes umschauen und feststellen, was die anderen Spieler vor sich stehen haben. Wenn die Stacks unterschiedlich groß sind und nur mehr ein Short Stack zwischen Ihnen und der Bubble liegt, sollten Sie möglichst jeder Gefahr aus dem Weg gehen (außer Sie erhalten ein hervorragendes Blatt). Wenn jedoch die Stacks relativ ausgeglichen sind, müssen Sie vorsichtig nach Möglichkeiten suchen, wie Sie Ihre Chips behalten oder sich vorarbeiten können, ohne einen katastrophalen Fehler zu begehen, da jedes All-in bei einem Sit & Go den anderen Spielern hilft.

Mit einem marginalen Blatt sollten Sie nicht allzu viele Chips riskieren, wenn ein anderer Spieler Interesse am Pot zeigt. Bedenken Sie aber, dass dies Ihre Chance ist, das Spiel sofort zu gewinnen, indem Sie sich einen gigantischen Vorsprung herausholen. Selbst wenn Sie ein All-in verlieren, haben Sie es wahrscheinlich mit allen kleinen Pots bezahlt, die Sie zuvor gestohlen haben. Außerdem wissen die anderen Spieler nun, dass Sie es auf sie abgesehen haben und das nächste Mal nicht so leicht passen werden.

Die letzten drei

Wenn nur mehr drei Spieler übrig sind, haben die Blinds üblicherweise schon astronomische Höhen erreicht, und nach dem Druck der Rauswurfphase werden die Spieler wesentlich lockerer. Die Sit and Go-Strategie ändert sich dementsprechend. Wenn Sie der Big Stack waren, beachten Sie, dass Ihre Lizenz zum Schikanieren soeben abgelaufen ist. Wenn Sie jedoch der Short Stack oder der Medium Stack waren, ist dies der Moment, um mehr auf Risiko zu gehen.

Wenn wir von der traditionellen Auszahlungsstruktur 50/30/20 ausgehen, liegen die Gewinnbeträge des zweiten und dritten Platzes bei einem Sit and Go Poker-Turnier am nächsten beieinander. Es lohnt sich also, sich bei der ersten sich bietenden Gelegenheit die größeren Stacks vorzunehmen in der Hoffnung den ersten Platz zu erzielen.

Wenn Sie weniger als 10 Big Blinds besitzen und ein annehmbares Blatt erhalten, können Sie genauso gut all-in gehen, da Sie nichts zu verlieren haben – außer Ihr Blatt ist ein echtes Monster und Sie haben Lust auf Action. Ebenso können Sie, wenn Sie der Big Stack mit einem beliebigen Blatt sind, den Short Stack zwingen sich zu committen. Aufgrund dieser Situation und da das Tempo eines Spiels mit drei Teilnehmern relativ hoch ist, kommt es wahrscheinlich schon bald zum Zweikampf, nachdem Sie es auf die Preisränge geschafft haben.

15 Schritte zum Erfolge bei Sit-N-Go-Turnieren

1. Spielen Sie zu Beginn tight

Spielen Sie in der Anfangsphase tight (nur gute Blätter), wenn die Blinds noch niedrig sind. Kleine Pots lohnen nicht den Aufwand und Sie möchten, dass es auffällt, wenn Sie später aggressiver setzen. Spielen Sie große Blätter stark und werfen Sie alle anderen weg.

2. Achten Sie auf Blätter mit Potenzial

Manche Blätter sind eine echte Überraschung. Suited Connectors, kleine Paare und Asse mit einem suited Kicker (eine gleichfarbige Karte, die bei einem Gleichstand entscheidet) könnten sich zu einem großen Blatt entwickeln. Erwägen Sie also solche Blätter zu spielen. Wenn jedoch jemand erhöht oder der Flop nichts Brauchbares bringt, ist passen angesagt.

3. Setzen Sie kräftig auf hohe Paare

Hohe Paare (Asse, Könige und Damen) sind Ihre Freunde. Wenn einige Spieler vor Ihnen gelimpt haben (mit dem Big Blind bloß mitgegangen sind), sollten Sie den Pot auf das Doppelte erhöhen. Entweder passen Ihre Gegner und das Geld gehört Ihnen oder sie machen einen Fehler und erhöhen mit einem schwächeren Blatt. Wenn Sie Könige haben und Ihre Gegner Asse, haben Sie Pech gehabt, doch statistisch gesehen, ist die Wahrscheinlichkeit so gering, dass Sie das riskieren können.

4. Nutzen Sie Ihre Chancen

Wenn Ihnen der Flop ein großes Blatt beschert, spielen Sie es. Viele Spieler gehen mit einem Top Pair mit, selbst wenn ihr Kicker nichts Besonderes ist. Wenn Sie also zwei Paare und einen hohen Kicker haben, ergreifen Sie die Chance.

Wenn Sie checken und jemand anders setzt, sollten Sie stark erhöhen oder all-in gehen. Ihre Gegner werden passen und Ihnen einen hübschen Pot überlassen oder – was häufiger der Fall ist – sie gehen mit, obwohl sie nur eine Gewinnchance von 1 : 3 haben.

5. Halten Sie durch

Keine Sorge, wenn Sie short stacked sind! Sie können den Weg zurück schaffen. Seien Sie nur geduldig und warten Sie auf etwas wirklich Gutes. Machen Sie es den Leuten so schwer wie möglich, mit Ihren Chips abzuhauen.

6. Verjagen Sie schwache Setzer

Man sieht es immer wieder: Manche Spieler bezahlen das Minimum vor dem Flop und versuchen den Pot mit einem kleinen Einsatz zu stehlen. Wenn Sie ein Blatt haben, sollten Sie erhöhen. Wenn Sie ein Draw-Blatt haben (auf dem Weg zu etwas Großem) oder etwas Mittelmäßiges, sollten Sie mitgehen. Normalerweise haben die anderen nichts und Sie schneiden besser ab.

7. Gleichen Sie Ihr Spiel an das Tempo an

Turbo Sit & Go-Turniere machen riesig Spaß, aber anstatt Geduld ist dort rasches Handeln angesagt. Mit Overpairs, Top Pair/Top Kicker und sogar Flush Draws (wenn Sie ein Big Stack sind) haben Sie eine Chance, den Pot zu jammen (aggressiv zu setzen oder all-in zu gehen).

8. Machen Sie Druck

Continuation Betting ist bei Sit & Go-Turnieren eine grundlegende Taktik, die Ihnen häufig den Pot sichert. Wenn jemand re-raist und Ihr Blatt nicht stark genug ist, können Sie passen. Aber im Allgemeinen ist ein Einsatz nach dem Flop in der Höhe von etwa der Hälfte bis zwei Drittel des Pots ein einträglicher Spielzug.

9. Wissen, wann ein Rückzug angesagt ist

In Sit & Go-Turnieren können Sie Blätter spielen, die Sie in großen Turnieren nicht anfassen würden. Doch wenn jemand erhöht und Sie nur ein Top Pair mit einem schlechten Kicker haben, ist es Zeit, in Deckung zu gehen.

10. Gehen Sie auf die Kleinen los

Wenn Sie einen großen Stack haben, üben Sie Druck auf die Spieler mit kleineren Stacks aus. Erhöhen Sie deren Blinds, gehen Sie all-in (wenn es Sie nicht stört, gecallt zu werden) und früher oder später werden die Small Stacks einen Fehler machen.

11. Behalten Sie die Stacks im Auge

Chip Stacks können recht dramatisch anwachsen und wieder schrumpfen, besonders wenn die Blinds immer höher werden. Achten Sie auf die Stack-Größe, da Sie keinen Zweikampf mit dem Chip Leader eingehen, sondern sich auf die kleinen Stacks konzentrieren möchten. Geben Sie nicht auf, wenn Sie an letzter Stelle liegen. Als der Short Stack können Sie gelegentlich mit einem All-in Ihre Gegner abschrecken. Entweder holen Sie sich jede Menge Blinds oder verdoppeln möglicherweise sogar Ihren Stack und sind wieder auf dem Weg zu den vorderen Rängen.

12. Verschwinden Sie nicht ohne Gegenwehr

Wenn Sie wirklich short-stacked sind (nur mehr sieben oder weniger Blinds übrig haben), ist es jetzt Zeit, aktiv zu werden und das Meiste aus den verbliebenen Chancen zu holen. K-8 suited, J-10, 6-7 suited, kleine Pocket Paare – diese Art von Blättern könnten Ihre Lebensretter sein. Setzen Sie deshalb selbstsicher. Wenn Sie sich die Blinds holen – hervorragend. Wenn jemand mitgeht, steht Ihre Chance auf einen Erfolg 2 : 1. Und das ist immer noch besser, als zuzusehen, wie die Blinds Ihre Chips restlos auffressen.

13. Überleben Sie die Bubble

An der Bubble sollten Sie die Kontrolle übernehmen. Spieler werden nämlich oft vorsichtig, wenn ein Gewinn auf dem Spiel steht. Wenn Sie ein Big Stack sind, gehen Sie all-in, wenn sich die Gelegenheit bietet, um sich Blinds zu holen und möglicherweise jemanden aus dem Rennen zu werfen. Wenn Sie ein Short Stack sind, setzen Sie Ihre Chips auf das erste große Blatt, das sich Ihnen bietet, damit Sie verdoppeln können, oder gehen Sie am Button mit beliebigen zwei Karten all-in, wenn noch niemand erhöht hat.

14. Seien Sie aggressiv

Wenn das Spiel short-handed ist (nur mehr drei oder vier Spieler), sollten Sie, wann immer Sie können, möglichst stark erhöhen (da die Blinds immer größer werden, können Sie nicht auf ein absolut solides Blatt warten). Machen Sie keine Dummheiten, aber Raises und Re-raises in der richtigen Position gefolgt von einem aggressiven Spiel nach dem Flop (wenn Sie ein Blatt haben) sind eine Möglichkeit, sich bis ins Finale durchzuschlagen.

15. Eliminieren Sie Ihre Gegner

Wenn Sie nur mehr zu zweit am Tisch sitzen, müssen Sie nochmals einen drauflegen und Ihren Rivalen in die Enge treiben, indem Sie erhöhen. Meist hat er kein Blatt und wenn Ihr Stack groß genug ist, erzielen Sie damit schon das gewünschte Ergebnis. Wenn aber Sie der Gejagte sind, sollten Sie versuchen ihn mit einem starken Re-raise zu stoppen (die Pot Odds könnten Ihnen an diesem Punkt bestätigen, dass mitgehen ohnehin die richtige Entscheidung ist). Gegen einen einzigen Gegner könnte ein Top Pair schon ausreichen. Spielen Sie also und holen Sie sich den Sieg.