Phil Mighall ist ein World Poker Tour-Champion. Der talentierte Poker-Profi aus Brighton, Großbritannien, triumphierte beim $10 Millionen garantierten WPT World Online Championships Main Event und verließ das Turnier mit dem besten Ergebnis seiner Karriere von $1.550.298.

Mighall erhielt außerdem kostenlosen Eintritt zum nächsten WPT Tournament of Champions, Flüge zu dieser Veranstaltung, Unterkunft sowie seinen eingravierten Namen auf dem Mike Sexton WPT Champions Cup. Man kann mit Sicherheit sagen, dass es ein fantastischer Tag für den britischen Star war!

WPT #08 Main Event Championship Final Table Ergebnisse

Platz Spieler Land Preis
1 Phil Mighall Vereinigtes Königreich $1.550.298*
2 Teun Mulder Niederlande $1.396.968*
3 Damian Salas Argentinien $814.663
4 Blaz Zerjav Slowenien $552.006
5 Victor Simionato Brasilien $391.257
6 Dzmitry Urbanovich Polen $277.014
7 Bert Stevens Vereinigtes Königreich $194.112
8 Akseli Paalanen Finnland $153.672
9 Laszlo Molnar Ungarn $127.386

*Heads-up-Deal

Der neunhändige Finaltisch begann am 16. September um 20:00 Uhr MESZ unter den wachsamen Augen von Matt Savage, James Dempsey und Jason Koon vom Team partypoker auf unserem englischen Twitch-Kanal, der durchgehend mit offenen Karten gezeigt wurde. Isaac Haxton und Lynn Gilmartin schlossen sich dem Stream an, als der Finaltisch voranschritt.

Die Zeit im Rampenlicht war für den Ungarn Laszlo Molnar begrenzt, denn ihn erwischte es auf Platz neun. Damian Salas erhöhte aus später Position auf 1.000.000 und Molnar antwortete mit einer 3-bet auf 4.000.000 vom Button aus. Victor Simionato 4-bettete auf 7.000.000 aus dem Big Blind, Salas, foldete, Molnar jammte für insgesamt 8.200.000 und Simionato ging sofort mit.

Es war für Molnar und für Simionato. Ein [3d Board führte dazu, dass Molnars Turnier ein abruptes Ende fand.

Akseli Paalanen war das nächste Opfer; er scheiterte direkt nach Molnar in einem riesigen Pott. Teun Mulder eröffnete mit auf 1.100.000 aus UTG, und die Action foldete zu Simionato im Small Blind, der hielt. Er machte eine 3-bet auf 3.800.000, und die Action ging zu Paalanen im Big Blind. Der Finne schaute auf herab und schob All-in für insgesamt 22.600.000. Nur Simionato callte. Das Board war nicht das, was Paalanen sehen wollte, und er schied auf dem achten Platz aus.

Dann kam das Ende von Bert Stevens auf dem siebten Platz, ein Ergebnis im Wert von $194.112. In Stevens’ letzter Hand ging er mit aus dem Small Blind für 8.900.000 All-in. Blaz Zerjav callte diesen 14,8-Big-Blind-Shove mit . Keiner der beiden Spieler verbesserte sich auf dem Board und Stevens machte sich auf den Weg zum Ausgang.

Der beeindruckende Lauf von Dzmitry Urbanovich vom Team partypoker endete mit dem sechsten Platz für $277.014. Bei Blinds von 300.000/600.000/75.000a erhöhte Salas mit von UTG auf 1.200.000, Mulder ging mit vom Button mit und Urbanovich mit machte es 7.200.000 aus einem 10.000.000 Stack vom Big Blind. Salas tankte und foldete, Mulder machte es 13.200.000 und Urbanovich callte mit dem Rest seiner Chips. Eine Dame am Flop des Boards schickte Urbnovich an die Rail.

Aus den letzten fünf wurden vier durch das Ausscheiden von Simionato, der sich für nur $22 für dieses Event qualifiziert hatte! Seine Exit-Hand begann mit einem Limp aus dem Small Blind von Zerjav mit , einem Raise auf 2.500.000 mit von Simionato und einem Call von Zerjav. Der Flop von verpasste beide Spieler, aber Zerjav hatte einen Gutshot Straight Draw. Zerjav check-callte eine 2.900.000-Conti-Bet seines brasilianischen Gegners.

Der Turn brachte den ins Spiel, und die Action ging check, 6.900.000, call. Zerjav checkte erneut, als die das Board und sein Straße vervollständigten. Simionato ging für 19.300.000 in den 24.900.000-Pott All-in.

Isaac Haxton vom Team partypoker war zu diesem Zeitpunkt in der Kommentatorkabine, und er meinte, Simionatos Shove sei das richtige Spiel gewesen, aber es hatte nicht funktioniert. Es funktionierte nicht, denn Zerjav callte und schickte Simionato mit einem Preisgeld von $391.257 nach Hause. Nicht schlecht für seine $22-Satellite-Teilnahme. Was für ein Ergebnis.

Zerjav war der nächste Spieler der aus der Runde schied. Sein unglaublicher Lauf, bei dem er an Tag 1 als Chipleader ins Ziel kam und dann durchgehend unter den Top 10 blieb, endete auf dem vierten Platz. Zerjav bekam $552.006 in die Hände, als er seine letzten 13 Big Blinds mit setzte, und von Phil Mighall im Big Blind mit gecallt wurde. Mighall floppte ein Set und Zerjav war drawing dead auf dem Turn des -Boards.

Die Heads-up-Phase wurde eingeleitet, als Salas, der ursprüngliche Chipleader des Tages, ausschied. Salas erhöhte mit auf 2.800.000 und ging mit, als Mighall ihn für seine verbleibenden 29.000.000 Chips All-In setzte. Mighall zeigte . Salas floppte einen König und turnte eine Dame, aber eine Drei auf dem River war ein grausamer Weg, Salas‘ Lauf zu beenden. Die $814.663, die er auf die Bank bringen durfte, werden den Schmerz jedoch etwas lindern.

Mighall ging in das Heads-up-Gefecht gegen Mulder, mit einem Vorsprung von 124.600.000 zu 75.200.000 Chips hatte, aber der Sieg war noch lange nicht gesichert. Mulder schlug sich zurück in die Führung. Mighall behielt einen kühlen Kopf und schaffte es, die Führung in einem wuchtigen Pott während des 700.000/1.400.000/175.000a-Levels zurückzuerobern.

Mighall eröffnete auf 3.100.000 mit und Mulder 3-bettete auf 11.500.000 mit . Mighall ging mit und der Flop kam . Mulder setzte 7.000.000 und Mighall ging mit. Auf dem Turn setzte Mulder 12.300.000 und Mighall ging mit. Mulder checkte den -River und öffnete die Tür für einen Einsatz von 30.800.000, den Mulder sofort callte.

Damit hatte Mighall die klare Führung, und der Sieg war bald sein. Mulder öffnete mit auf 3.500.000 und Mighall nahm die unkonventionelle Linie der 3-bet auf 12.800.000 mit , die bezahlt wurde. Der -Flop wurde von Mighall mit einer 12.800.000-Conti-Bet und einem Call von Mulder begrüßt. Mighall turnte eine Straße, als die erschien. Mighall schob All-In und Mulder callte mit seine 39.500.000 Chips. Die vervollständigten das Board, bustete Mulder auf dem zweiten Platz und überließ Mighall den Sieg beim WPTWOC Main Event 2020.

Bereit, auf der Party mitzutanzen?

Wenn ihr bereit seid, in die Action einzusteigen, dann klickt hier, um partypoker herunterzuladen und loszulegen!

Wenn ihr bereits ein Konto bei uns habt, klickt hier, um partypoker zu öffnen und direkt an die Tische zu gelangen!

Teilen.

Comments are closed.