KO Series #10-L 8-Max: $2K Gtd. $2.20 Buy-in. Beginn in

14 Stunden
34 Minuten
59 Sekunden
Jetzt spielen
Close

How to Play

Wenn Sie Pokerneuling sind, beginnen Sie wahrscheinlich mit Bargeldspielen. Sie setzen sich, spielen und wenn Sie genug gewonnen (oder verloren) haben, stehen Sie einfach wieder auf und gehen. Turniere dagegen können abschreckend wirken.

Tatsache ist, dass Turniere nur eine andere Art sind Poker zu spielen. Sobald Sie einige Preise gewonnen haben und erkennen, dass Sie dem Wettkampf gewachsen sind, entwickeln sie sich vielleicht zu Ihrer liebsten Spielvariante.

Ob die World Poker Tour oder ein großes Online-Event – es gibt einige wesentliche Turniertaktiken, über die Sie Bescheid wissen sollten. In diesem Kapitel gehen wir mit Ihnen die Grundlagen durch, einschließlich der Frage, was Rebuys sind, und zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer Stack-Größe richtig umgehen.

Also, lassen Sie uns mischen und austeilen. Zeit für das erste Turnier.

Turnier Basics

In diesem Kapitel begleiten wir Sie durch Ihr erstes Turnier und erklären:

Wie funktionieren Turniere?

Vor Turnierbeginn bezahlen alle Teilnehmer eine Teilnahmegebühr und einen Buy-in. Dafür erhalten sie eine bestimmte Anzahl von Chips und einen Platz am Tisch. Von da an funktioniert das Spiel nach dem K.o.-Prinzip, bei dem Sie so lange spielen, bis Ihre Chips aufgebraucht sind. Der Gewinner ist der Spieler, der am Ende alle Chips besitzt.

Um die Stimmung anzuheizen, werden die Blinds normalerweise im Laufe des Spiels zu bestimmten Zeiten um bestimmte Beträge erhöht. In späteren Runden wird oft auch ein Ante hinzugefügt (ein fixer Einsatz, den alle Teilnehmer bezahlen müssen, bevor die ersten Karten ausgeteilt werden).

How do rebuys work in poker tournaments?

Die meisten Turniere, die Sie online und im TV sehen, sind Freezeouts (d. h., haben Sie alle Ihre Chips verspielt, scheiden Sie aus dem Turnier aus). Bei manchen Wettkämpfen haben Sie aber die Möglichkeit, Chips nachzukaufen – durch einen sogenannten Rebuy. Handelt es sich um ein Double-Buy-in-Spiel, können Sie sich nochmals in das Spiel einkaufen, nachdem Sie alle Ihre Chips verloren haben.
Je nach den Spielregeln können Sie einen Rebuy entweder beliebig oft tätigen oder nur in bestimmten Spielphasen (oder nur wenn Ihre Chips unter einen bestimmten Wert gefallen sind). Manche Spiele verfügen auch über eine "Add-on"-Phase, in der alle Spielteilnehmer die Möglichkeit haben, ihren Stack aufzufüllen. Nachdem die Rebuys und Add-ons abgeschlossen sind, wird das restliche Turnier als Freezeout gespielt.
Um das Meiste aus dieser Spielvariante zu holen, benötigen Sie drei Dinge: ein paar Re-buys in der Tasche, eine vernünftige Einstellung zu Risiko und ein gutes Auge dafür, was Ihre Mitspieler tun – sowohl während der Rebuys als auch danach.

Wenn Sie an einem Rebuy-Turnier teilnehmen, müssen Sie bereit sein, auch tatsächlich einen Rebuy zu tätigen. Schließlich machen das alle anderen auch, und wenn Sie short-stacked sind, haben Sie es schwer. Angenommen der Buy-in beträgt 10 $, so benötigen Sie für das gesamte Turnier ein Budget von 30 $ bis 50 $.
Achten Sie auch darauf, wie viele Chips Sie für Ihr Geld bekommen, da Add-ons manchmal profitabler sind. Wenn Sie beispielsweise in einem Add-on für denselben Betrag doppelt so viele Chips erhalten, ist es ratsam abzuwarten, die Rebuys zu überspringen und tight (d. h. vorsichtig) zu spielen, damit Sie möglichst lange mit Ihren Chips auskommen.

Spielstrategie

In einem typischen Freezeout-Turnier spielen die Teilnehmer zumindest in der Anfangsphase tight (d. h. sie passen bei allen außer den besten Blättern). Bei Turnieren mit geringem Rebuy, kommt es vor, dass Spieler gleich zu Beginn mit niedrigen Paaren oder einer High Card all-in gehen. Und das ist Ihre Chance, sich Chips zu holen.

Die beste Strategie ist, sich unauffällig zu verhalten und nur selten zu setzen. Ein paar Erhöhungen, Bluffs oder ein gelegentliches All-in sollten reichen. Wenn dann die Rebuys an der Reihe sind, werden die Einsätze höher. Und wenn Sie dann ein gutes Blatt haben, werden Ihre Gegner auf Risiko gehen – und Sie holen sich den Pot.

Die Kontrolle behalten

Das Schwierigste an dieser Strategie ist, dass man bei dem Versuch wie ein Maniac zu wirken (jemand, der chaotisch spielt), oft tatsächlich einer wird. Achten Sie darauf, sich nicht vom Spiel mitreißen zu lassen.

Wenn Sie beispielsweise mit ein paar wahnwitzigen Blättern Glück hatten und Ihren Stack verdoppeln konnten, ist es Zeit, wieder leiser zu treten und sich ein Weilchen zurückzuhalten. Die anderen Spieler werden Ihren Tempowechsel nicht sofort bemerken und es lohnt sich nicht, Ihren Vorsprung einzubüßen, falls das nächste Blatt schiefgeht.

Und wenn es einmal nicht so gut läuft, glauben Sie nicht, dass Sie auf jeden Fall einen Rebuy tätigen müssen. Wenn das Spiel noch in der Anfangsphase steckt und Sie an einem guten Tisch sitzen, könnte sich ein Rebuy lohnen. Wenn Sie aber an einem mittelmäßigen oder schwierigen Tisch sitzen, könnte es besser sein, tight zu spielen und die Freezeout-Phase abzuwarten.

Nach dem Freezeout

Sobald die Rebuys und Add-ons zu Ende sind, beginnt das Freezeout (keine Chips mehr für Sie – oder die anderen). Um in dieser Phase erfolgreich zu spielen, müssen Sie Ihre Gegner beobachten und erkennen, ob und wie sich ihre Strategie geändert hat.

Hier nur ein paar Beispiele:

  • Ist Ihren Gegnern klar, dass sie jetzt anders spielen müssen?
  • Haben sie Add-ons oder zusätzliche Rebuys gekauft? Und wie viele?
  • Wie viele Chips haben sie jetzt verglichen mit den Blinds und den durchschnittlichen Stacks (sowohl an Ihrem Tisch als auch insgesamt)?

Wenn Sie ein Gespür für diese Art von Fragen entwickeln (und einen Vergleich mit anderen Veranstaltungen, an denen Sie teilgenommen haben, anstellen können), sind Sie auf dem besten Weg zum Finaltisch.

 

Warum gehen Gewinner einen Deal ein?

Bei jedem Turnier ist schon zu Spielbeginn die Höhe des Preispools bekannt – und das hilft Ihnen zu entscheiden, ob das Geld, das Sie hineinlegen, das Risiko wert ist. Aber bedenken Sie, dass oft auch die nach dem Sieger Platzierten etwas gewinnen.

Zwischen dem ersten und dem fünften Preis kann jedoch eine beträchtlicher Abstand liegen. In diesem Fall geht der Finaltisch manchmal einen Deal ein und beschließt, das Geld aufzuteilen. Problem gelöst.

Wo sollte man beginnen?

Sind Sie jetzt bereit für Ihr erstes Turnier? Dann raten wir Ihnen, erst einige kostengünstige Sit & Go-Turniere zu probieren, bevor Sie die großen Gewinne jagen. Unsere Seite über Sit & Go-Taktiken eignet sich hervorragend, um mit dem Spielen zu beginnen.

Viel Spaß – und viel Glück bei der Jagd.

Turniertaktik

Wenn Sie Pokerneuling sind, beginnen Sie wahrscheinlich mit Bargeldspielen. Sie setzen sich, spielen und wenn Sie genug gewonnen (oder verloren) haben, stehen Sie einfach wieder auf und gehen. Turniere dagegen können abschreckend wirken.
Tatsache ist, dass Turniere nur eine andere Art sind Poker zu spielen. Sobald Sie einige Preise gewonnen haben und erkennen, dass Sie dem Wettkampf gewachsen sind, entwickeln sie sich vielleicht zu Ihrer liebsten Spielvariante.

Ob die World Poker Tour oder ein großes Online-Event – es gibt einige wesentliche Turniertaktiken, über die Sie Bescheid wissen sollten. In diesem Kapitel gehen wir mit Ihnen die Grundlagen durch, einschließlich der Frage, was Rebuys sind, und zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer Stack-Größe richtig umgehen.
Also, lassen Sie uns mischen und austeilen. Zeit für das erste Turnier.

Multi-table tournaments 

Viele Pokerspieler finden, dass erst Mehrtischturniere so richtig Spaß machen.

Bei einem Mehrtischturnier erhalten Sie für eine bestimmte Gebühr und einen Buy-in eine gewisse Anzahl von Chips. Ihre Bankroll muss also nicht riesig sein, um mitspielen zu können. Doch durch die enorme Teilnehmerzahl kann der Preispool gewaltige Dimensionen annehmen, wodurch normalerweise mehr als ein Spieler eine Gewinnchance hat.

Wie der Name schon sagt, spielen Sie zu Beginn an einem von vielen Tischen, werden im Laufe des Spiels an Tische versetzt, an denen Platz frei geworden ist, bis Sie schließlich am Finaltisch landen.Dann liegt es an Ihnen: Spielen Sie bis zum Ende oder sichern Sie sich lieber durch einen Deal einen garantierten Gewinn? Die Preise bewegen sich jedenfalls zwischen Bargeld und der Möglichkeit, an großen Live-Turnieren in Europa oder Las Vegas teilzunehmen.

Gründe, um Mehrtischturniere zu spielen:

  • Durch die feststehenden Buy-ins, die schon bei minimalen Beträgen beginnen, haben Sie immer die Kontrolle über Ihre Ausgaben
  • Viele Teilnehmer bedeuten viele Preise
  • Die Chance, sich für große Geldturniere für einen Bruchteil der tatsächlichen Kosten zu qualifizieren
  • Die Möglichkeit, Reisen nach Europa oder sogar Las Vegas zu gewinnen, um dort in großen Live-Turnieren zu spielen
  • Tägliches Angebot von über 500 Mehrtischturnieren