Bei den WPT World Online Championships gab es jede Menge Action, während Gavin Cochrane auf dem Weg zum Gewinn der 8-Max Championship war. Zwei Mitglieder des partypoker-Teams waren damit beschäftigt, sich den Weg zu großen Preisen und Ruhm zu bahnen, wobei Richard Dubini bei einem Event triumphierte und Roberto Romanello sich bei einem anderen über einen 3-way-Chop freuen konnte.

WPT 8-Max Mini Second Chance: $100K Gtd PKO

Dubini setzte sich bei dem WPT 8-Max Mini Second Chance PKO-Event an die Spitze, einem Turnier, bei dem $108.300 auf die 104 besten Teilnehmer verteilt wurden. Viele große Namen erhielten zusätzlich zu den Bounties, die sie auf ihrem Weg gesammelt hatten, Geld aus dem Hauptpreispool.

Dazu gehörten Pascal Hartmann, Josip Simunic vom Team partypoker, Pavel Plesuv, Ben Dobson und Sylvain Loosli.

Das britische Duo Dean Robb und Jonathan Clark waren die ersten Opfer des achthändigen Finaltisches. Der Malteser Petru Prepelita fiel auf dem sechsten Platz, bevor Mario Carrascon sein Turnier mit einem fünften Platz beendete.

Der Ungar Adam Szabo wurde Vierter, und als der Bulgare Stanislav Penchev seinen Stack auf dem dritten Platz verlor, waren wir im Heads-up.

Sowohl Dubini als auch sein Heads-up-Gegner Dzianis Hrabski hatten für ihre Leistungen mehr als $7.500 garantiert, aber es gab noch die große abschließende Bounty-Summe, um die man noch spielen musste. Dubini bekam ein Kopfgeld im Wert von $4.737 in die Hände, als er Hrabski nach Hause schickte; Hrabski erhöhte seinen Gewinn von $7.502 um die Bounty-Summe von $3.022.

Platz Spieler Land Preis Bounties
1 Richard Dubini Argentinien $7.513 $4.737
2 Dzianis Hrabski Weißrussland $7.502 $3.022
3 Stanislav Penchev Bulgarien $5.150 $3.290
4 Adam Szabo Ungarn $3.510 $527
5 Mario Carrascon Russland $2.455 $2.409
6 Petru Prepelita Malta $1.758 $726
7 Jonathan Clark Vereinigtes Königreich $1.133 $1.862
8 Dean Robb Vereinigtes Königreich $936 $733

WPT #03 8-Max Mini Championship: $1M Gtd

Roberto Romanello verpasste nur knapp WPT-Ruhm, kam aber mit einer stattlichen Summe von $105.117 für seine $320-Investition davon.

Nachdem zu dritt ein Deal gemacht worden war, wurde Romanello Zweiter bei der WPT #03 8-Max Mini Championship. Die letzten drei Spieler konnten somit ihre Bankrolls mit sechsstelligen Beträgen auffüllen.

Der Argentinier Ivan Vilchez war der offizielle Drittplatzierte und sackte $105.525 ein. Romanello sicherte sich den mit $105.117 dotierten zweiten Platz, was bedeutete, dass der den britischen Profi Daniel McAulay zum WPT-Champion gekürt wurde, eine Auszeichnung, die auch mit einem schönen Preisgeld von $118.432 verbunden war.

Zusätzlich zu diesem Trio, das sich massive Preise erspielte, griffen einige der weltbesten Grinder nach einem Teil des Preispools von 1 Million Dollar. Dazu gehörten Steven Van Zadelhoff, Niklas Astedt, Benny Glaser, Ryan Riess, Robin Ylitalo, Mike Watson, Davidi Kitai, Joao Vieira und Pascal Hartmann.

Platz Spieler Land Preis
1 Daniel McAulay Vereinigtes Königreich $118.432*
2 Roberto Romanello Vereinigtes Königreich $105.117*
3 Ivan Vilchez Argentinien $105.525*
4 Jozsef Liszkovics Ungarn $45.600
5 Alexandre Bez Braziien $31.500
6 Jarkko Nystrom Finnland $21.500
7 Hlib Kovtunov Ukraine $14.950
8 Karim Maekelberg Belgien $11.275

*es wurde ein Deal gemacht

WPTWOC Wechselt auf Six-Max

Das nächste große WPTWOC Championship Event beginnt am 8. August und sieht die Umstellung auf 6-Max-Tische vor. Auch hier gibt es wieder $33, $320 und $3.200 Buy-in-Versionen mit garantierten Preispools im Wert von $300.000, $1.000.000 und $3.000.000.

Kauft euch direkt ein, gewinnt einen Platz über unsere vielen Mega Sats, oder versucht euer Glück in der WPTWOC-Ausgabe unserer SPINS.

Bereit, auf der Party mitzutanzen?

Wenn ihr bereit seid, in die Action einzusteigen, dann klickt hier, um partypoker herunterzuladen und loszulegen!

Wenn ihr bereits ein Konto bei uns habt, klickt hier, um partypoker zu öffnen und direkt an die Tische zu gelangen!

Teilen.

Kommentare sind nicht verfügbar.